Jobstories

Erfahre mehr über den Arbeitsalltag unserer Kolleg*innen

Claras Abschlussbericht

Erfahrungsbericht – Einblick in die Pressestelle

Unsere Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement, Clara, hat im Rahmen ihrer Ausbildung drei Wochen im Presseteam verbracht und dabei wertvolle Einblicke in die Arbeit des Erftverbandes gewonnen.

Die ersten drei Wochen meiner Ausbildung durfte ich in der Presse- und Öffentlichkeitsabteilung verbringen. Durch meinen späteren Einstieg in die Ausbildung, war ich zum Ausbildungsbeginn erst einmal mehrere Wochen in der Berufsschule und danach in der überbetrieblichen Ausbildung in Hilden, wodurch ich nur wenige Tage im Haus war und somit fast niemanden vom Erftverband kennengelernt habe. In der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit konnte ich dies aber schnell aufholen, denn ich habe schnell gemerkt, wie wichtig es für Ronja, Elke und Lena ist, immer jemanden zu haben, bei dem sie bestimmte Dinge nachfragen können. Ob für Rückfragen von Bürger*innen, oder für das biologische, chemische und technische Hintergrundwissen für Erklärvideos auf unserer Homepage. Die drei haben immer jemanden im Kopf, der ihnen zu den unterschiedlichsten Fragen die passenden Antworten geben kann.

In den drei Wochen, konnte ich sehr viele Einblicke in die vielfältige Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bekommen. Zum Einstieg in die Abteilung, hat Ronja sich ein Quiz überlegt, für dessen Antworten ich verschiedene Dinge recherchieren, nachlesen und/oder bei Kolleg*innen nachfragen musste. Vorher hatte sie mir dafür einen kleinen Rundgang durchs Haus gegeben und mir in den einzelnen Abteilungen jeweils ein paar Kolleg*innen vorgestellt, sodass ich ein paar Gesichter zuordnen konnte. Nach und nach habe ich einen immer besseren Überblick darüber bekommen, wer für was zuständig ist.

Die Aufgaben, die ich in dem Zeitraum hatte, waren ebenfalls sehr vielfältig und unterschiedlich. Von Instagram Stories auf dem Mittagsspaziergang, über Videos in Adobe Premiere erstellen, schneiden und bearbeiten bis hin zur Bearbeitung der Homepage und der Erstellung des neuen Intranets, war alles dabei.

Besonders spannend war für mich aber die Gestaltung der Social Media Posts. Nach meinen ersten drei Tagen in der Abteilung kamen Schüler aus Kerpen zu Besuch, um Aufnahmen für den „Job4futuRE“-Videowettbewerb zu machen, was ich wiederum für unseren sozialen Medien begleiten und festhalten konnte. Somit konnten die drei Jungs spannende Videos von der modernen Technik der Vermessung machen und auch ich konnte viel dazu lernen. Als ich dann von diesem Ausflug wieder zurückgekommen bin, habe ich die besten Bilder rausgesucht, einen kurzen Text dazu verfasst und später dann daraus einen Beitrag für Facebook erstellt. Somit konnte ich alles vom Bild bis zum fertigen Post mitbekommen und dadurch wurde mir erst bewusst, wie viel Arbeit und Zeitaufwand eigentlich hinter einem unscheinbaren Beitrag mit ein paar Bildern und einem kurzen Text steckt.

Ebenfalls sehr interessant für mich, war der Tag als ich mit Elke zusammen zum Braunkohletagebau in Garzweiler gefahren bin, um dort Drohnenaufnahmen zu machen. Ich war bislang daran immer nur vorbeigefahren, aber war noch nie an einem Aussichtspunkt. Daher war es für mich besonders beindruckend dann die Drohnenaufnahmen und erst recht aus so einer Höhe zu sehen. Die daraus entstandenen Aufnahmen haben wir dann später in Adobe Premiere in ein Video für die Homepage zum Thema „Monitoring der Feuchtgebiete“ eingebaut. Auch bei den dazu gehörigen Tonaufnahmen konnte ich dabei sein und zusehen, wie sich das Video immer mehr aufbaut.

Außerdem habe ich die Möglichkeit bekommen, ein kleines Vorstellungsvideo von mir für die sozialen Medien zu drehen. Dafür habe ich mir dann erstmal ein Motiv und meinen Text überlegt. Nach mehreren Versuchen war ich dann mit dem Resultat zufrieden. Danach war das Video aber noch lange nicht fertig, denn es musste noch geschnitten, editiert und bearbeitet werden. Den nächsten gesamten Vormittag habe ich dann noch an dem Video gesessen und beispielsweise Untertitel hinzugefügt und ein passendes In- und Outro eingefügt.

Generell konnte ich bei interessanten Meetings dabei sein, ob Krisenkommunikation, Social Media Strategie für 2024 oder die Vorstellung des neuen Intranets mit der GLK. Dadurch hat sich für mich eine sehr schöne und abwechslungsreiche Mischung ergeben, sodass jeder Tag anders war. Außerdem konnte ich auch schon sehr viele Kolleg*innen kennen lernen und viel mehr vom Erftverband und seinen einzelnen Tätigkeiten verstehen.

Abschließend kann ich mich nur bei den dreien bedanken, dass sie mich so lieb aufgenommen und mir so viel gezeigt haben und auch immer für Rückfragen offen waren. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und wäre auch noch gerne etwas länger geblieben.

Einen besseren Start in meine Ausbildung hätte ich mir nicht vorstellen können!

Erfahre von unserem eigenen Mitarbeiter*innen, wie es ist, bei uns zu arbeiten.
Bei uns bekommst du einen authentischen Einblick in das tägliche Leben, von der Arbeitskultur bis zu den vielfältigen Herausforderungen, die wir meistern.
Lass dich inspirieren und entdecke, warum unsere Mitarbeiter*innen stolz darauf sind, Teil unseres Teams zu sein.

Abwasserreinigung aus erster Hand: Schulbesuch in der Kläranlage Kenten

Abwasserreinigung aus erster Hand: Schulbesuch in der Kläranlage Kenten

Das Gruppenklärwerk Kenten öffnete seine Pforten für die Azubis des zweiten Ausbildungsjahres  zur/zum Anlagenmechaniker/-in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (SHK) vom Adolf-Kolping-Berufskolleg.

Einige Tage später erreichte uns eine E-Mail des teilnehmenden Lehrers mit einem dicken Dankeschön:“ Vielen Dank für die Möglichkeit, in den letzten Tagen die Kläranlage zu besuchen. Das war sehr lohnenswert!“ und einem Erfahrungsbericht aus erster Hand:

Erfahrungsbericht – Praktikum Pressestelle

Erfahrungsbericht – Praktikum Pressestelle

Unsere Praktikantin Maike hat einen spannenden Monat bei der Pressestelle verbracht und dabei faszinierende Einblicke in verschiedene Berufszweige des Erftverbandes gewonnen – sei es als Social Media Managerin, Webdesignerin, Kommunikationsexpertin oder Veranstaltungsmanagerin.